background

Partner

 

FIA Institute

 

 

 

 

 


Bodymed-Center SCHNEEBERG

 autoteileDirekt.De

 

›    Platz sieben in der Qualifikation für Sepp Wiegand und Frank Christian
›    „Müssen noch Kleinigkeiten verbessern“
›    Harte Konkurrenz beim ŠKODA Heimspiel in Tschechien

Strahlender Sonnenschein, Tausende Zuschauer schon beim morgendlichen Shakedown an der Piste – nicht nur deshalb war ŠKODA AUTO Deutschland-Pilot Sepp Wiegand mit seinem Start in die Barum Czech Rally Zlín zufrieden. Der 23-Jährige lag zusammen mit Beifahrer Frank Christian in der Qualifikation für den achten Saisonlauf der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) nur 1,851 Sekunden hinter dem Schnellsten, ERC-Spitzenreiter Esapekka Lappi (FIN) im zweiten Werks-Fabia Super 2000. Von Startplatz sieben aus geht Wiegand auf die Punktejagd beim ŠKODA Heimspiel in Tschechien.

„Was für ein Unterschied – vergangene Woche noch bei der Oldtimerrallye Sachsen Classic aktiv und jetzt wieder im vollen Rennspeed unterwegs. Grundsätzlich war ich schon sehr zufrieden. Wir müssen mit Blick auf die Wertungsprüfungen nur noch Kleinigkeiten verbessern“, kommentierte ŠKODA AUTO Deutschland-Pilot Wiegand. Auf der exakt 4,44 Kilometer langen Qualifikationsprüfung durch den von Rallyefans regelrecht belagerten Ort Pohořelice verlor der Youngster nur an zwei Kurven etwas Zeit, wo der Untergrund noch etwas feucht war. Wiegand hatte seinen im rot-weißen RS-Retrolook gestylten Fabia Super 2000 auf trockene Bedingungen abgestimmt.

Bei den insgesamt 15 Wertungsprüfungen über 237,33 Kilometer beim Highlight der Saison für ŠKODA will Wiegand wieder wertvolle Punkte für die Meisterschaft sammeln. „Im letzten Jahr habe ich bei meiner Premiere im ŠKODA Werksteam Platz vier bei der Barum Czech Rally Zlín belegt. Allerdings wird es diesmal noch ein härterer Fight als damals, neben den internationalen Topfahrern sind noch die starken ‚local heroes‘ komplett am Start“, kommentierte Wiegand. Die ersten Zehn der Rangliste in der Qualifikation kamen alle binnen drei Sekunden ins Ziel.

Wiegand geht mit 78 Punkten als Zweiter der ERC-Gesamtwertung hinter seinem Teamkollegen Lappi (118) in den achten von elf Saisonläufen des kontinentalen Rallye-Championats. Sepp Wiegand schaffte es 2014 bereits als Zweiter in Nordirland und Dritter in Belgien aufs ERC-Podest.

Die Zahl des Tages zur Barum Czech Rally Zlín: 13

In der Starterliste der Barum Czech Rally Zlín stehen insgesamt 13 ŠKODA Fabia Super 2000 mit Fahrern aus fünf Nationen. Neben dem ŠKODA AUTO Deutschland Duo Sepp Wiegand/Frank Christian (D/D) starten auch die ERC-Spitzenreiter Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN) für das Werksteam. Zudem vertrauen der Brite Neil Simpson, der Slowake Vlastimil Majerčák und gleich neun Piloten aus dem Gastgeberland Tschechien um Roman Kresta auf den zuverlässigen Allradler aus Mladá Boleslav.
 
Barum Czech Rally Zlín – Qualifikationsprüfung

1. Lappi/Ferm (FIN/FIN), ŠKODA Fabia Super 2000, 2.50,138 Min.
2. Tarabus/Trunkat (CZ/CZ), ŠKODA Fabia Super 2000, + 0,004 Sek.
3. Breen/Scott (IRL/GB), Peugeot 208 T16, + 0,084 Sek.
7. Wiegand/Christian (D/D), ŠKODA Fabia Super 2000, + 1,851 Sek.


TV-Zeiten

Sonntag, 31. August 2014
09:30 Uhr    Eurosport, Rallye: FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) 2014,
Barum Czech Rally Zlin, Aufzeichnung vom Samstag, 30 Min.

Montag, 1. September 2014
09:30 Uhr    Eurosport, Rallye: FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) 2014,
Barum Czech Rally Zlin, Aufzeichnung vom Sonntag, 30 Min.