background

Partner

 

Zum ersten Lauf der Deutschen Rallye Meisterschaft harmonierten die beiden Piloten Sepp Wiegand und Christoph Gerlich bereits bei Ihrem ersten gemeinsamen Start blendend.

Leider fand die Rallye für die beiden zuerst ein frühes Ende.
Bereits auf der ersten Wertungsprüfung am Freitagabend, musste der Opel ADAM R2 mit einer defekten Antriebswelle unverschuldet abgestellt werden.

Die Mechaniker behoben das Problem im Service, sodass das Team am Samstag mit einer 15 minütigen Zeitstrafe erneut an den Start gehen konnte.

Bei regnerischen Bedingungen und viel Schlamm fuhren die beiden die meisten Bestzeiten in der 2WD Wertung (6 von 7) und gewannen die Powerstage für extra Punkte in der Meisterschaft. Dies waren nach dem Pech vom ersten Tag, am Ende wichtige Punkte für die noch junge Saison.

Trotz der guten Zeiten war die Enttäuschung natürlich groß:

"Es war sehr bitter, dass wir bereits zu Beginn ausgefallen sind. Wir hätten hier im Saarland mit voller Punktzahl zurück in die Heimat reisen können. Nichtsdestotrotz haben wir das Beste daraus gemacht und ein paar wichtige Punkte mit nach Hause genommen. Besonders habe ich mich über die gute Zusammenarbeit mit Christoph Gerlich gefreut. Er passt wirklich super ins Team und ich freue mich schon sehr auf die nächste Rallye - diesmal hoffentlich mit etwas mehr Glück" so Sepp Wiegand abschließend.

Erfreulich war, trotz der weiten Anreise, die persönliche Unterstützung einige Mitglieder vor Ort. Weiter geht es nach einer Knapp 2-monatigen Pause zum Heimspiel in und um Zwickau. Zur Sachsenrallye werden wir wieder mit dabei sein und würden Sie dabei gern herzlich Willkommen heißen.

Wir bedanken uns bei allen Partnern, Sponsoren und Unterstützern und können die nächste Veranstaltung kaum erwarten.