background

Partner

 

FIA Institute

 

 

 

 

 


Bodymed-Center SCHNEEBERG

 autoteileDirekt.De

› Sepp Wiegand/Frank Christian fahren beim Saisondebüt auf Platz fünf
› Erster Gewinn einer ERC-Wertungsprüfung für das ŠKODA AUTO Deutschland- Duo
› Esapekka Lappi/Janne Ferm feiern bei der Rallye Lettland überzeugenden Sieg

ŠKODA hat sein Saisondebüt in der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) gewonnen. Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN) triumphierten im ŠKODA Fabia Super 2000 beim zweiten ERC-Lauf des Jahres in Lettland mit 34,7 Sekunden Vorsprung auf Lokalmatador Vasily Gryazin (LV). Die Markenkollegen der Sieger vom Team ŠKODA AUTO Deutschland, Sepp Wiegand/Frank Christian (D/D), erreichten nach 240,56 absolvierten Wertungskilometern Platz fünf (+3.16,1 Min.).

› Sepp Wiegand/Frank Christian zur Halbzeit der Rallye Lettland auf Platz fünf
› Esapekka Lappi/Janne Ferm nach sechs von zwölf Wertungsprüfungen vorn
› Am Sonntag stehen sechs weitere Wertungsprüfungen über 102,74 Kilometer auf dem Programm

ŠKODA liegt nach sechs von zwölf Wertungsprüfungen bei der Rallye Lettland in Führung. Die Spitzenreiter Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN) führen in ihrem ŠKODA Fabia Super 2000 vor dem Finaltag des zweiten Laufs zur FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) mit 2,6 Sekunden vor Lokalmatador Vasily Gryazin (LV). Sepp Wiegand/Frank Christian (D/D) vom Team ŠKODA AUTO Deutschland liegen nach 137,82 absolvierten Wertungskilometern auf Platz fünf (+2.19,3 Min.).

ŠKODA Duo Wiegand/Christian gewinnt Qualifikation zur Rallye Lettland


› Platz eins im Zeittraining für Sepp Wiegand/Frank Christian
› Das ŠKODA AUTO Deutschland-Duo wählt den siebten Startplatz für Samstag
› Am Wochenende stehen bei der ERC-Rallye in Lettland insgesamt zwölf Wertungsprüfungen über 240,56 Kilometer auf dem Programm
Gelungener Auftakt für ŠKODA bei der Rallye Lettland. Das Team von ŠKODA AUTO Deutschland mit den Piloten Sepp Wiegand/Frank Christian (D/D) hat die Qualifikation zum zweiten Lauf der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) am Freitagnachmittag gewonnen. „Qualifying Stage“ östlich der lettischen Hafenstadt Liepāja in 1.41,49 Minuten.